Anlegerschutz

 

Ihr Recht als Anleger ist uns wichtig! Durch die gesetzlichen Vorschriften und die Rechtsprechung zum Anlegerschutz haben Sie mehr Möglichkeiten, als Ihnen bewußt ist. Nach unserer Erfahrung wird häufig am tatsächlichen Bedarf des Anlegers vorbeiberaten. Beratungsfehler ermöglichen die Durchsetzung von Anlegeransprüchen. Wurde der Erwerb der Anlage durch Darlehen finanziert oder kam er in einer sogenannten Haustürsituation zustande, empfiehlt es sich zudem, gezielt nach Fehlern der Widerrufsbelehrung zu suchen. Dadurch können Anlagegeschäfte selbst nach etlichen Jahren noch komplett rückgängig gemacht werden. Verlieren Sie keine Zeit, wenn Sie den Eindruck haben, bei einer Kapitalanlage falsch beraten worden zu sein. Häufig stehen die Chancen nicht schlecht.

Ob ein außergerichtlicher Vergleich möglich ist, ist von Bank zu Bank unterschiedlich. Nicht selten warten Banken zunächst ab, ob der Kunde tatsächlich Klage erhebt, um dann doch einen Vergleich anzubieten. Insgesamt kann die Vergleichsquote als gut bezeichnet werden. Geschädigte Anleger, die einen Beratungsfehler nachweisen können, haben gute Chancen, ihr Ziel bereits durch eine außergerichtliche Einigung zu erreichen und so ihr Geld oder jedenfalls einen ganz wesentlichen Teil davon wiederzubekommen. Eine anfänglich ablehnende Haltung der Bank sollte deswegen keineswegs abschrecken – sie gehört gewissermaßen zum Spiel dazu.

Bei Rechtsfragen im Zusammenhang mit Aktien, offenen und geschlossenen Immobilienfonds, Medienfonds und Schiffsfonds , mit Zertifikaten, Termin- und Optionsgeschäften sowie typischen und atypischen stillen Beteiligungen unterstützen und beraten  wir Sie gerichtlich und außergerichtlich.

Auszug aus der Gegnerliste:

Santander Vermögensverwaltungfonds Kapitalprotekt Substanz, Kapitalprotekt und Total Return (WKN SEB1AM/ISIN DE000SEB1AM4 Anteilklasse P, WKN SEB1AN/ISIN DE000SEB1AN2 Anteilklasse I, WKN SEB1AA/ISIN DE000SEB1AA9(Anteilklasse P), WKN SEB1AD/ISIN DE000SEB1AD3 (Anteilklasse I)); SEB Immoinvest (WKN 980230); DFH Indienfonds II; Wölbern Invest KG; Allianz Global Investors Premium Management Immobilien Anlagen“ (PMI), WKN A0ND6C; KG MS „Betsy“ Schifffahrtsgesellschaft mbH & Co.; Premium Managment Immobilien Anlagen (PMI), WKN A0ND6C, FHH Fonds Nr.32, SolEs 20 GmbH & Co KG; CFB-Fonds 164 Asia Opportunity I; DFH Indien Fonds; CONTI Guinea; CONTI Achat

Darüber hinaus beraten wir Mandanten in bankaufsichtsrechtlichen Fragen und vertreten diese gegenüber der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin).


 

 

davmitgl4c
jpg1

 

 

 

Druck